Aus– und Fortbildung für Ärzte

Diplom „Spezielle Schmerztherapie“ – 2018
Schmerzkurs für Ärzte
„Aus der Praxis – für die Praxis!“

Vier Einzelblöcke, gesamt 120 Stunden, approbiert durch die Österreichische Schmerzgesellschaft und die Österreichische Akademie der Ärzte (angefragt).
Die in diesem Kurs erworbenen Stunden sind eine wesentliche Voraussetzung für den Erwerb des Schmerzdiploms der Österreichischen Ärztekammer.


Anmeldung unter: >> zum Anmeldeformular

Leitung und Organisation:

Anmeldung und Auskunft:
Univ.-Prof. Dr. Günther Bernatzky
privat: + 43 / 6 62 / 66 18 00
dienstl.: + 43 / 6 62 / 80 44-5627 (Universität, Naturwiss. Fakultät)
guenther.bernatzky@sbg.ac.at

Prim. Dr. Michael Reschen
KH Hallein, Bürgermeisterstr. 34
5400 Hallein
Tel.: + 43 / 62 45 / 799-0
anaesthesie@kh-hallein.at
michael.reschen@gmx.at

in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Salzburger Schmerzinstituts.


Veranstalter:

Salzburger Schmerzinstitut in Zusammenarbeit mit Salzburger Ärztekammer, SAGAM-Salzburger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (Dr. Christoph Dachs), Vorarlberger Ärztekammer (OA. Dr. Otto Gehmacher) und Univ.-Prof. Prim. Dr. Wilfried Ilias (Wien).


Anmeldung: guenther.bernatzky@sbg.ac.at

Wir bedanken uns für die Unterstützung des Kurses bei folgenden Firmen und Institutionen.


Spezielle Blöcke: "AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS"
(Teilnehmer stellen eigene Fälle vor und diskutieren diese mit den Vortragenden).

Termine/Orte (120 Stunden):

Teil Ort
Termine
ANRECHENBARKEIT AUF DAS DFP DER ÖÄK
Kosten (in Euro)
1 Salzburg:
Ärztekammer für Salzburg, Faberstraße 10, Vortragssaal
>>Tagesplanung
>>Hotels
>>Vorträge
6. - 11. Februar 2018
30 Fachpunkte
530,–
2 Leogang
Tagungsort: Hotel Krallerhof
>>Hotelempfehlung
>>Tagesplanung
>>Vorträge
21. - 24. Juni 2018
30 Fachpunkte
530,–
3 Salzburg
Ärztekammer für Salzburg, Faberstraße 10, Vortragssaal
>>Hotels
>>Tagesplanung
>>Vorträge
25. - 28. Oktober 2018
30 Fachpunkte
530,–
4 Salzburg
Ärztekammer für Salzburg, Faberstraße 10, Vortragssaal
>>Hotels
>>Tagesplanung
>>Vorträge
13. - 16. Dezember 2018
30 Fachpunkte
530,–


Teilnahmebetrag:

Bei Bezahlung aller vier Blöcke: € 2.000,–
Einzelne Blöcke: je € 530,–
Preisreduktion für Turnusärzte und Ärztinnen in Karenz: -20%
Preise inkl. Skriptum, Buch (Springer Verlag), Unterlagen, Mittagessen, Kaffee, Vorträge (Kopien der Vorträge in Unterlagen), Workshops, zahlreiche Fallstudien, Interaktives Training und Internetzugang mit Code.
Preise ohne Hotelübernachtungen!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Buchtipp:
EBM-Guidelines • Evidenzbasierte Medizin für Klinik & Praxis
Susanne Rabady • Erwin Rebhandl • Andreas Sönnichsen (Hg.)
Chef-Editor: Ilkka Kunnamo
KursteilnehmerInnen erhalten einen Sonderpreis. Bestelliste liegt bei der Kursleitung auf.
>> mehr Info


Inhalte (Stand: Oktober 2017):

1. Teil: (30 Stunden/30 Fachpunkte; ID:)
Ort: Salzburg, Ärztekammer
Termin: 6. – 11. Februar 2018
Physiologische und Pharmakologische Grundlagen der Schmerztherapie; Schmerz als Bio-Psycho-Soziales Modell; Historische Entwicklung der Schmerzmodelle; Soziokulturelle Unterschiede; Chronische nicht tumorbedingte Schmerzen; Schmerzen im muskuloskelettalen Teil (außer Rücken); Spezielle Schmerztherapie: Rückenschmerz; Rheumatische Schmerzen; Diagnostik, Psychologische Diagnostik; Posttraumatisches Schmerzsyndrom; Psychiatrische Aspekte; Physikalische Möglichkeiten; Manuelle Medizin; Neurochirurgische Methoden; Minimal Invasive Eingriffe; Radiotherapie; Schmerzambulanz heute; Qigong; Elektro-Magnetfeld-Therapie; Laser; Biofeedback; Rechtliche Aspekte der Schmerztherapie; Gesundheitsökonomische und Rechtliche Fragen in der Schmerztherapie; Interakt. Lerntraining; Literaturvorstellung; Fallstudien; Patientenverfügung.


2. Teil: (30 Stunden/30 Fachpunkte; ID:)
Ort: Leogang, Hotel Krallerhof
Termin: 21. – 24. Juni 2018

Therapie: Abhängigkeit, Sucht (Entzugsproblematik); Spezielle Schmerztherapie: Tumorschmerz, Akutschmerztherapie, Postoperative Schmerzen, Invasive Schmerztherapieverfahren; Sympathikusblockade; Neuromodulation; Der Durchbruchschmerz; Entzündung und moderne Therapiemethoden; Klassifikation und Therapie von Kopf/Gesichtsschmerzen; Neuropathischer Schmerz; Opioidtherapie (Chronischer Schmerz, Nicht Chronische Schmerzen); Fahrtüchtigkeit; Kontrollen; Qualitätssicherung; Gutachten; Forensische Aspekte; Pharmakointeraktionen; Multimodales Therapiekonzept; TENS; Akupunktur; Musikomedikale Funktion; Kernspinresonanz; Ärztliche Ethik; Placebo-Nocebo Reaktion; Interkulturelle Aspekte Schmerz; Interakt. Lerntraining; Literaturvorstellung; Fallstudien.
Info: Günstige Zimmer, ca. 15 Gehminuten vom Krallerhof entfernt, gibt es im 3 Sternehotel Bachmühle. >>Info



3. Teil: (30 Stunden/30 Fachpunkte; ID:)
Ort: Salzburg, Ärztekammer
Termin: 25. – 28. Oktober 2018

Psychologische Aspekte; Achtsamkeit in der Schmerztherapie; Verhaltenstherapeutische und Psychodynamische Therapiemethoden; Somatoforme Schmerzen; Kommunikation (Umgang mit Patient, Arzt und Angehörigen); Der polymorbide, internistische Patient; Schmerz bei Migranten; Grundlagen der Palliativmedizin; Nicht-Medikamentöse Schmerztherapie; Phytopharmaka bei Schmerzen; Schmerzmessung; Dokumentation (Pain-Scores, Fragebögen, Schmerztagebücher); Karpaltunnelsyndrom; Bandscheibenoperationen; Interakt. Lerntraining; Literaturvorstellung; Fallstudien. Workshops


4. Teil: (30 Stunden/30 Fachpunkte; ; ID:)
Ort: Salzburg, Ärztekammer
Termin: 13. – 16. Dezember 2018

Schmerz und Bewusstsein; Hypnose in der Schmerztherapie; Muskuloskelettale Schmerzen; Schwangerschaft, Schmerz und Sucht; Schmerzbehandlung bei chronischen Wunden; Komplexe regionale Schmerzsyndrome; Cannabinoide; Neuraltherapie; Feldenkraistherapie; Phantomschmerz; Spiegeltherapie; Lasertherapie: Guidelines; Stoßwellentherapie; Updates zu verschiedenen Schmerztherapien; Fallbesprechungen und Expertengespräche in Kleingruppen; Interaktives Workshop.

Referenten (Stand: Oktober 2017):

M. Ausserwinkler (Klagenfurt)
G. Bernatzky (Salzburg)
L. Beschel (Brunn am Gebirge)
M. Cada (Mittersill)
D. Combs (Villach)
C. Dachs (Hallein)
G. Damisch (Salzburg)
R. Damisch (Salzburg)
B. Disselhoff (Wetzlar, Deutschland)
J. Donnerer (Graz)
U. Dorn (Salzburg)
W. Eisner (Innsbruck)
Ch. Gabl (Innsbruck)
O. Gehmacher (Hohenems)
M. Glatz (St. Pölten)
R. Grafinger (Salzburg)
G. Gruber (Wien)
K. Gruber (St. Georgen)
V. Günther (Innsbruck)
M. Harrer (Innsbruck)
H. Hofmann (Salzburg
B. Iglseder (Salzburg)
W. Ilias (Wien)
W.A. Kafka (Kottgeisering, Deutschland)
R. Kasseroller (Salzburg)
B. Kaiser (Salzburg)
D. Kropfreiter (Hallein)
R. Krumpholz (Bludenz)
W. Kullich (Saalfelden)
R. Lackner (Graz)
St. Leis (Salzburg)
R. Likar (Klagenfurt)
G. Luthringshausen (Salzburg)
G. Mesaric (Leoben)
E. Mozes-Balla (Feldkirch)
B. Mühl (Salzburg)
E. Mur (Innsbruck)
W. Ortner (Hof am Leithaberge)
M. Pinsger (Bad Vöslau)
W. Pipam (Klagenfurt)
J. Rausch (Tribuswinkel)
M. Reschen (Hallein)
O. Rossiwall (Hallein)
T. Russegger (Salzburg)
N. Schauer (Innsbruck)
J. Schlömicher-Thier (Salzburg)
K. Schmoller (Salzburg)
F. Schüllner (Innsbruck)
H. Trabe (Klagenfurt)
G. Weinländer (Rankweil)
F. Wendtner (Salzburg)
A. Wicker (Salzburg)
M. Wittels (Braunau)
A. Wolf (Zams)